Offizielle Übergabe des neuen Garagen-Zubaus

Rettungsfest

Bgm. Andreas Babler und Obmann Fritz Knotzer bei der offiziellen Übergabe der Schlüssel.
© Alexander Felten

Die Begrüßung erfolgte durch Obmann Fritz Knotzer. Er konnte zahlreiche Ehrengäste erwähnen, welche den Weg zur Dienststelle Traiskirchen gefunden hatten. Unter ihnen waren unter anderem Familie Niederhofer&Kopecky, Präsident des ASBÖ LH Stv. Franz Schnabl, Vizepräsident des ASBÖ Abg. z. NR. Otto Pendl, Landesschriftführerin des ASBÖ BRR. KommR Ruth Gabriel, Landesrettungskurat Thomas Marosch, Bürgermeister Andreas Babler MSc. mit Gattin Nationalratskandidatin GR. Karin Blum, Bürgermeister der Marktgemeinde Guntramsdorf Robert Weber MSc., uvm…

Bgm. Andreas Babler übernimmt Patenschaft

Im Anschluss an die offizielle Begrüßung fand Bürgermeister Andreas Babler einige Worte und erwähnte unter anderem wie wichtig der neue Garagen Zubau für die Rettungsstelle im Dienstbetrieb ist und übergab als Zeichen den Schlüssel an Obmann Fritz Knotzer. Auch erzählte er einige wichtige Informationen im Bezug auf den Ankauf des neuen notarzttauglichen Rettungswagens und teilte in diesem Zusammenhang mit, dass er die Patenschaft für das Fahrzeug übernimmt und es sein Wunsch war, dass das neue Auto Lenas Namen trägt. Er erwähnte: „Lena wurde so tragisch aus dem Leben und aus unserer Gemeinschaft gerissen. Wir  bekommen Lena nicht mehr zurück, aber sie ist trotz alledem nach wie vor ein Teil von uns. „Ihr Rettungsauto“ lässt uns nun erspüren:
"Lena fährt gemeinsam mit uns aus … und wir fahren auch weiterhin mit Lena aus.“

Schutz für die Einsatzmannschaften

Nach dem Festakt führte Landesrettungskurat Thomas Marosch die Segnung der Garagen und der im Frühjahr neu angekauften Schutzhelme durch. Im Anschluss daran wurde auch die Segnung des neuen notarzttauglichen Einsatzfahrzeuges durchgeführt. Birgit - Lenas Mama richtete sich mit persönlichen Worten an das komplette Team des ASBÖ Traiskirchen-Trumau und erzählte, dass Lena auch auf Erden schon immer ein Engel war, und übergab als Zeichen einen Anhänger in Form eines Engels, welcher die Einsatzmannschaften bei allen Einsätzen begleiten soll.

Der ehrenamtliche Einsatz ist besonders wichtig

Präsident des ASBÖ LH. Stv. Franz Schnabl hielt ebenfalls eine kurze Ansprache und erwähnte hierbei wie wichtig ehrenamtliche Mitglieder bei den Rettungsorganisationen und Feuerwehren sind. Die Rettungshundestaffel aus Ebreichsdorf präsentierte eine kleine Vorführung und zeigte den Besuchern in diesem Zusammenhang einige wichtige Tricks ihrer Rettungshunde.
Später waren alle Gäste zu Speisen der Feldküche des K-Zug und Getränken eingeladen, auch gab es Bier der 2514er Privatbräu Leimer zu erwerben. Der Samariterbund Traiskirchen Trumau möchte sich bei allen Gästen für ihren Besuch und die Spenden bedanken!

Ein großer Dank gilt vor allem der Bäckerei Schagerl, welche uns das Gebäck zur Verfügung gestellt hat, dem K-Zug für das Ausleihen einiger Zelte und dem Weinbau Fuchs und Weinbau Blank für die Wein-Spenden!